RegistrierenRegistrieren
 
 
 Login


Allgemeines
» Startseite
» Forum
Informationen
» Kalender
» Links
» Kontakt
» Impressum



 Differenzialdiagnose "Paroxysmale Dyskinesie"

Autor Nachricht
Dörrer
beschnuppert alles
beschnuppert alles









blank.gif

Beitrag | 1/1 | Titel: Differenzialdiagnose "Paroxysmale Dyskinesie" | Verfasst am: 16.06.2018, 13:33  Nach oben

Hallöchen,

die paroxysmale Dyskinesie gehört per Definition nicht zum klassischen Bild einer Epilepsie. Trotzdem wird sie von den meisten TÄ als solche eingestuft - und noch schlimmer - wie eine solche behandelt Wall Bash , obwohl nicht gesichert ist, dass Antiepileptika hier greifen. Phenobarbital steht laut einer Studie im Verdacht, diese Art der Dyskinesie auszulösen.

Falls sich jemand dafür interessieren sollte, so sind unter "paroxysmal dyskinesia dog" Videos auf Youtube zu finden.

Vor ein paar Jahren wurde sie nur dem Border Terrier zugeschrieben (CECS); inzwischen sind jedoch zahlreiche Rassen betroffen. Es lohnt sich daher eventuell, die Anfallsart mit dem seines eigenen Hundes zu vergleichen und den Verdacht seinem Neurologen gegenüber zu äußern.

(Ich hoffe, dieses Thema ist in der richtigen Rubrik, ansonsten bitte verschieben oder löschen.)

Offline    
Beiträge der letzten::      


 Gehe zu:   


Berechtigungen anzeigen